Bericht 1. Mai Demonstration 2024

Wir waren heute unter dem Motto „Vereint für eine sozialistische Industriepolitik. Klassenkampf und Solidarität“ auf der Straße. Unserem Aufruf folgten 170 Menschen und beteiligten sich am klassenkämpferischen und revolutionären Block innerhalb der diesjährigen 1. Mai Demonstration des DGB Saarbrücken. Den Aufruf unterstützten die Linksjugend Saar, Fridays For Future Saarland, die 4-Stunden-Liga Saar und die Antifaschistische Jugend Saar.

„Bericht 1. Mai Demonstration 2024“ weiterlesen

Rede 1. Mai Demonstration 2024

Unsere Rede von der diesjährigen 1. Mai Demonstration:

Kolleginnen und Kollegen! Genossinnen und Genossen!

Unser Block ist nicht gegen die, die dort drüben mitgehen, wir sind zusammen hier! Wir treten ein für die Interessen der Arbeiterinnen und Arbeiter – konsequent! Und weil wir konsequent für die Interessen der Arbeiter:innenklasse eintreten, können wir nicht für Gewerkschaftsarbeit sein, die nur aus Tarifverhandlungen und schlechten Kompromissen besteht, die uns auch noch als Siege verkauft werden!

„Rede 1. Mai Demonstration 2024“ weiterlesen

1. Mai Zeitung „Vereint für eine sozialistische Industriepolitik. Klassenkampf und Solidarität“1. Mai Zeitung „

Anlässlich des diesjährigen 1. Mai haben wir die Zeitung „Vereint für eine sozialistische Industriepolitik. Klassenkampf und Solidarität“ veröffentlicht.

In unserer Zeitung findet ihr die folgenden Beiträge:

  • Der Kapitalismus und der Zustand der saarländischen Industrie
  • Gegen das Patriarchat! Gegen die Spaltung der Werktätigen!
  • Der Klassenfeind bei der Arbeit – Anmerkungen zur Verteilungsfrage
  • Die Klimafrage ist eine Lebensfrage der Werktätigen: Sozialismus ist die Antwort!

Patriarchale Gewalt bekämpfen! — Heraus zum internationalen Frauenkampftag!

Aufruf zur Demonstration am 8. März 2024 um 18 Uhr am Max-Ophüls-Platz in Saarbrücken.

Patriarchale Gewalt ist international — Schaffen wir internationale Solidarität!

Patriarchale Gewalt ist eines der weltweit größten Gesundheitsrisiken für Frauen und hat viele Gesichter: Geschlechtsspezifische Gewalt, die als Waffe in Kriegen oder zur Bekämpfung von Widerstand eingesetzt wird. Gewalt im Namen einer Kultur, wie zum Beispiel bei weiblicher Genitalverstümmelung. Frauenhandel oder Prostitution. Häusliche, partnerschaftliche oder sexuelle Gewalt. Patriarchale Gewalt dient der Unterdrückung weiblicher Emanzipation und Selbstbestimmung. Patriarchale Gewalt hat System. Sie will alle bestrafen, die den Erwartungen an Hausarbeit, sexuelle Verfügbarkeit, Unterordnung unter Rollenbilder oder Sexualmoral nicht entsprechen wollen oder gar das Geschlechtersystem als solches in Frage stellen.89.000 vorsätzliche Tötungen von Frauen und Mädchen wurden im Jahr 2022 (dem letzten von der UN statistisch erfassten Jahr) weltweit registriert. Das sind so viele wie seit 20 Jahren nicht. Etwa die Hälfte der Frauen und Mädchen wurden durch Familienangehörige oder Partner ermordet. Die globale multiple Krise des Kapitalismus führt zu einer weltweiten Verarmung und Zerrüttung sozialer Beziehungen. Sie führt zu einem Wiedererstarken konservativer und patriarchaler Weltbilder, zu einem Erstarken der patriarchalen Kultur, die tötet.

„Patriarchale Gewalt bekämpfen! — Heraus zum internationalen Frauenkampftag!“ weiterlesen

Demo gegen die AfD

Gestern am Freitag, den 26.01.2024 haben über 7000 Menschen ein starkes Zeichen gegen die AFD und den Faschismus gesetzt. Wir sehen es als riesigen Erfolg an, dass wir in so kurzer Zeit ein so breites Bündnis auf die Beine gestellt haben, welches bereit dazu ist sich der AfD entschlossen in den Weg zu stellen. Dies ist ein wichtiger Anfang damit die Angst die Seiten wechselt und es nicht weiter die Betroffenen von rechter Gewalt sind die Angst haben müssen. Es müssen die Nazis sein die Angst haben. Es ist wichtig, nicht am anderen Ende der Stadt, sondern direkt vor Ort Veranstaltungen der AfD und anderer Faschisten zu stören und im besten Fall zu verunmöglichen.

Wir möchten uns bei allen Menschen bedanken die mit uns gegen die AfD demonstriert haben. Insbesondere bei den Bündnispartnern und Einzelpersonen die unterstützende Rollen in der Vorbereitung und während der Demo übernommen haben. Nur gemeinsam sind wir stark!

Organisiert den antifaschistischen Widerstand! Alle zusammen gegen den Faschismus!

Hier kommt ihr zu unserer Begrüßungsrede:

Hier kommt ihr zu unserer Rede :

Demo gegen die AfD – Begrüßung und Auftaktrede

Liebe Antifaschistinnen und Antifaschisten!

Wieder einmal haben sich tausende Menschen hier in Saarbrücken zusammengefunden, um klar zu machen: „AfD – ihr kotzt uns an!“.

Wir, Connact Saar, möchten allen Organisationen und Gruppen danken, die unseren Aufruf heute unterstützen: Die Linke Saarbrücken, DKP Saarland, Die Partei Saar, Grüne Jugend Saar, Saar Jusos, Linksjugend Solid, Linke Liste, GEW Saarland, FAU Saar/Pfalz, Genug ist Genug, 4-Stunden-Liga, Greenpeace, Weltveränderer, Fridays for Future, End Fossil, Letzte Generation, DAJC, Der Jugendclub, Change Network, Haifischblutcollective, Seebrücke, Kurdisches Gesellschaftszentrum, Junges Forum Saar, Fem Up, Omas gegen Rechts, Antifaschistische Jugend Saar, Antifa Saar, VVN-BdA. Danke!

„Demo gegen die AfD – Begrüßung und Auftaktrede“ weiterlesen

Redebeitrag My Body My Choice Kundgebung 11.11.2023

Wir dokumentieren hier unseren Redebeitrag auf der My Body My Choice Kundgebung am 11.11.2023 in Saarbrücken, anlässlich des Aufmarsches der Piusbruderschaft:

Liebe Genoss*innen, liebe Freund*innen, 

wie jedes Jahr aufs Neue sind wir heute hier um gegen die Piusbruderschaft und ihre Anhänger*innen zu demonstrieren.  Wie jedes Jahr ziehen diese Klerikalfaschisten  mit ihrem sogenannten „ Marsch für das Leben“ durch die Saarbrücker Innenstadt, um ihre antifeministische Agenda zu verbreiten. Für die Piusbrüder sind Frauen Gebärmaschinen. Frauen wird eine Selbstbestimmtheit über sich und ihre Körper kategorisch abgesprochen. Begleitet wird dieses reaktionäre Programm durch Antisemitismus, Rassismus und Verschwörungsdenken.

„Redebeitrag My Body My Choice Kundgebung 11.11.2023“ weiterlesen

Für einen revolutionären 1.Mai!

Aufruf von ConnAct Saar zum Genug ist Genug Block auf der Demonstration „ungebrochen solidarisch“ des DGB. Treffpunkt: 10:30 Uhr, Treppen vor dem Staatstheater

Kapitalismus heißt Krise – Die Krise heißt Kapitalismus

Der heutige Kapitalismus lässt keinen Zweifel zu: Diese Produktionsweise führt in die Katastrophe! Energiekrise, Bankenkrise, Wohnungsnot, Klimakrise, Krise der Demokratie – Krieg, Pandemie, Inflation: Alle diese Zumutungen sind Momente einer umfassenden Systemkrise und verstärken sich gegenseitig. Der Raubbau an der Natur, die Ausbeutung, Verarmung und Verelendung der Lohnabhängigen sowie der (kriegerische) Kampf um Absatzmärkte, Einflusssphären und die Vorherrschaft bei der Gestaltung des globalen Kapitalismus sind Folgen vom Zwang des Kapitals nach Maximalprofit zu streben.

„Für einen revolutionären 1.Mai!“ weiterlesen