Kundgebung: Solidarität mit Israel! Hamas-Terror stoppen – Antisemitismus bekämpfen!

Am 17.5.2021 versammelten sich rund 70 Antifaschist_innen in der Innenstadt von Saarbrücken, um ein deutliches Zeichen gegen die grassierende antisemitische Barbarei zu setzen.
Hier dokumentieren wir unseren Redebeitrag.
Wir bedanken uns bei den Genoss_innen aus den Gruppen Antifa Saar/Projekt AK, Linksjugend [’solid] Saar, CriThink! e.V., FemUp!, DIG Saar, Grüne Jugend Saar und Omas gegen Rechts für die gelungene Kundgebung.

„Kundgebung: Solidarität mit Israel! Hamas-Terror stoppen – Antisemitismus bekämpfen!“ weiterlesen

Solidarität mit Israel! Hamas-Terror stoppen – Antisemitismus bekämpfen!

76 Jahre nach der Befreiung Europas vom Terror des Nationalsozialismus treibt der unverändert tief verwurzelte Antisemitismus die Feinde Israels auf die Straßen.
Während die Hamas seit Tagen Israel mit tausenden von Raketen beschießt und dabei den Tod von israelischen Zivilist_innen zum Ziel hat, ziehen in Deutschland Antisemit_innen vor Synagogen und skandieren ihre judenfeindlichen Parolen. „Solidarität mit Israel! Hamas-Terror stoppen – Antisemitismus bekämpfen!“ weiterlesen

Zum 1. Mai 2021:

Der internationale Arbeiter_innenkampftag wird seit 131 Jahren global begangen. Der 1. Mai begann ab 1890 als Kampftag für den 8-Stunden-Tag und entwickelte sich zum festen Datum, an dem die arbeitende Klasse ihre okönomischen und politischen Forderungen auf die Straßen der Welt trug. Von Beginn an war auch die Verteidigung der Gesundheit der Arbeiter_innen ein wichtiger Teil dieses Kampfes! „Zum 1. Mai 2021:“ weiterlesen

Online-Vortrag | 1. Mai 2021 | 19 Uhr

 

Der 1.Mai in Deutschland: Kampftag der internationalen Arbeiter_innenklasse – Tag der (deutschen) Arbeit

Vom größten Teil der Bevölkerung wird der 1. Mai heute in Deutschland als unpolitischer Tag zum Wandern oder Entspannen genutzt. Dieser Tag verweist jedoch wie kaum ein anderer, historisch wie aktuell, auf die lange Geschichte der Klassenkämpfe „Online-Vortrag | 1. Mai 2021 | 19 Uhr“ weiterlesen

Zum ZeroCovidAktionstag:

Zum #ZeroCovidAktionstag am 10. April versammelten sich um die 120 Menschen vor der Saarländischen Staatskanzlei, um gegen die menschenverachtende Coronapolitik der Regierung zu protestieren. Während die dritte Welle – die der Mutanten – an Schwung gewinnt, seriösen Prognosen zufolge auch bereits nicht mehr aufzuhalten ist, ist das Saarland seit ein paar Tagen „Modellregion“. Die saarländische Landesregierung erklärt allen Warnungen von Wissenschaft, Medizin und Mathematik zum Trotz, die Pandemie als nahezu beendet oder wenigstens aber als unter Kontrolle. „Zum ZeroCovidAktionstag:“ weiterlesen

Nachtrag zum 8. März

Frauenkampftag 2019
Frauenkampftag 2019

Vieles war am diesjährigen internationalen Frauenkampftag pandemiebedingt anders, vieles blieb gleich. Weltweit begehrten Frauen und andere unterdrückte Geschlechter gegen die verschiedenen Erscheinungsformen des Patriarchats auf. Mit (teils illegalisierten) Massendemonstrationen, militanten Auseinandersetzungen, Streiks oder subversiven Aktionen zeigte die feministische Bewegung beispielsweise in Lateinamerika, in Polen, im Iran oder in der Türkei, dass die herrschenden Klassen vor einer organisierten und massenhaft kämpfenden feministischen Bewegung zittern. „Nachtrag zum 8. März“ weiterlesen

Pressemitteilung des Bündnisses Internationaler Frauenkampftag: Der feministische Kampf ist in Zeiten von Corona notwendiger denn je!

Das saarländische Aktionsbündnis zum internationalen Frauenkampftag fordert hinsichtlich der aktuellen Pandemiesituation eine Hinwendung zu einem stärkeren feministischen Engagement. „Die Situation von Frauen in unserer Gesellschaft war schon vor der Corona-Pandemie oft von Ausbeutung und Gewalt bestimmt. Die Auswirkungen der patriarchalen Gesellschaft spitzen sich nun in der Krise weiter zu“, erläutert Ronja Schmitt, Pressesprecherin des Bündnisses. „Pressemitteilung des Bündnisses Internationaler Frauenkampftag: Der feministische Kampf ist in Zeiten von Corona notwendiger denn je!“ weiterlesen

Statement der Seebrücke Saar, der Gruppe ConnAct Saar und der Antifa Saar / Projekt AK zum Jahrestag des rassistischen Massakers in Hanau:

Liebe Freund_innen und Genoss_innen,

Rassismus tötet!

Heute jährt sich der rechte Terroranschlag mit den meisten Todesopfern seit 40 Jahren in der BRD zum ersten Mal. Der Nazi Tobias Rathjen ermordete aus rassistischen Motiven 9 Menschen  und aus frauenfeindlichen Motiven seine Mutter. Seine rassistische Gesinnung legt er in seinem Bekennerschreiben dar, als er davon spricht, dass ganze „Völker vernichtet werden müssen“. Den Anschlag in Hanau bezeichnete er als eine „Grob-Säuberung“. Die rassistische Vernichtungsideologie wird also nicht nur propagiert, sie wird auch von organisierten Nazis wie von unorganisierten Nazis umgesetzt. Das ist ihr Ziel. Deshalb müssen sie gestoppt werden! „Statement der Seebrücke Saar, der Gruppe ConnAct Saar und der Antifa Saar / Projekt AK zum Jahrestag des rassistischen Massakers in Hanau:“ weiterlesen